Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


it:linux:superblock

Superblock

Da der Superblock für den Zugriff auf das Dateisystem unverzichtbar ist, schreibt ihn mke2fs sicherheitshalber mehrfach auf die Platte. Sollte e2fsck bei einem beschädigten Dateisystem wegen eines kaputten Superblocks die Arbeit verweigern, kann man das Tool anweisen, einen der Reserve-Superblocks zu verwenden:

e2fsck -b Superblock

mke2fs gibt die Blocknummern der alternativen Superblocks nach dem Anlegen des Dateisystems aus, aber wer hat die im Fall der Fälle schon notiert? Hier hilft eine nützliche Option von mke2fs weiter:

mke2fs -n Device

tut lediglich so, als würde es das Dateisystem neu anlegen, gibt aber alle seine Parameter – darunter auch die Position der Superblocks – aus. Das funktioniert natürlich nur, wenn man mke2fs mit denselben Optionen aufruft wie damals, als das Dateisystem angelegt wurde. Aber im Normalfall muss man dem Formatierer ja überhaupt keine Optionen mitgeben – mke2fs wählt selbst Werte, die für die meisten Anwendungsfälle passen.

Für den Super-GAU hält mke2fs noch die Option -S bereit – damit werden lediglich die Superblöcke und die Blockgruppendeskriptoren neu geschrieben, während Directories, Inode- und Bitmap-Tabellen erhalten bleiben. Danach ist ein e2fsck-Lauf erforderlich. Im Idealfall findet man anschließend alle Dateien wieder, eine Garantie gibt es jedoch nicht – schlimmstenfalls sind trotzdem alle Daten verloren. Natürlich muss auch mke2fs -S mit exakt den gleichen Optionen aufgerufen werden wie beim Anlegen des Dateisystems.

Mount partition using alternate superblock

Find out superblock location for /dev/sda2:

# dumpe2fs /dev/sda2 | grep superblock
Sample output:
Primary superblock at 0, Group descriptors at 1-6
Backup superblock at 32768, Group descriptors at 32769-32774
Backup superblock at 98304, Group descriptors at 98305-98310
Backup superblock at 163840, Group descriptors at 163841-163846
Backup superblock at 229376, Group descriptors at 229377-229382
Backup superblock at 294912, Group descriptors at 294913-294918
Backup superblock at 819200, Group descriptors at 819201-819206
Backup superblock at 884736, Group descriptors at 884737-884742
Backup superblock at 1605632, Group descriptors at 1605633-1605638
Backup superblock at 2654208, Group descriptors at 2654209-2654214
Backup superblock at 4096000, Group descriptors at 4096001-4096006
Backup superblock at 7962624, Group descriptors at 7962625-7962630
Backup superblock at 11239424, Group descriptors at 11239425-11239430
Backup superblock at 20480000, Group descriptors at 20480001-20480006
Backup superblock at 23887872, Group descriptors at 23887873-23887878

Now check and repair a Linux file system using alternate superblock # 32768:

# fsck -b 32768 /dev/sda2
Sample output:
fsck 1.40.2 (12-Jul-2007)
e2fsck 1.40.2 (12-Jul-2007)
/dev/sda2 was not cleanly unmounted, check forced.
Pass 1: Checking inodes, blocks, and sizes
Pass 2: Checking directory structure
Pass 3: Checking directory connectivity
Pass 4: Checking reference counts
Pass 5: Checking group summary information
Free blocks count wrong for group #241 (32254, counted=32253).
Fix? yes

Free blocks count wrong for group #362 (32254, counted=32248).
Fix? yes

Free blocks count wrong for group #368 (32254, counted=27774).
Fix? yes
..........
/dev/sda2: ***** FILE SYSTEM WAS MODIFIED *****
/dev/sda2: 59586/30539776 files (0.6% non-contiguous), 3604682/61059048 blocks

Now try to mount file system using mount command:

# mount /dev/sda2 /mnt

You can also use superblock stored at 32768 to mount partition, enter:

# mount sb={alternative-superblock} /dev/device /mnt
# mount sb=32768 /dev/sda2 /mnt

Try to browse and access file system:

# cd /mnt
# mkdir test
# ls -l
# cp file /path/to/safe/location 
Indem Sie auf "Akzeptieren" im Cookie-Banner auf der Website klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, einschließlich ähnlicher Technologien (wie Fingerprinting) sowie Website-Analyse-Tools (im Folgenden „Cookies“) im Einklang mit dieser Cookie-Richtlinie zu. Diese Wahl gilt dann bis zu Ihrem Widerruf (bspw. durch Löschen von Cookies) für diese Webseite und auch für andere Webpräsenzen der Marke dieser Webseite. Sind Sie nicht damit einverstanden, dass wir Cookies auf diese Weise verwenden, sollten Sie entsprechende Einstellungen an Ihrem Browser vornehmen. Die Cookies und Analysedaten werden gelöscht, wenn Sie im Cookie-Banner auf der Website auf "Ablehnen" klicken oder die Schaltfläche am Ende dieser Cookie-Richtlinie auf "Alle Unilever-Cookies ablehnen" setzen. Wenn Sie die Cookies, die wir verwenden, deaktivieren, kann dies Ihre Nutzungsmöglichkeiten auf den Unilever-Webseiten beeinträchtigen. Bestimmte Funktionalitäten auf der Website (z.B. Videos oder Online Buying) können Sie nur nutzen, wenn Cookies akzeptiert werden. Weitere Information
it/linux/superblock.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/14 21:16 (Externe Bearbeitung)